Projekt „Medien machen Schule“

Trotz der Einschränkungen am Schulvormittag, die die Klassen 4 nach den Schulschließungen erleben mussten, gab es doch noch kleine Lichtblicke.
In diesem Fall gemeint ist das Projekt „Medien machen Schule“, zu dem sich jedes Jahr die Klassen 4 anmelden können.
Verantwortlich für das Projekt ist seit vielen Jahren die Zeitung „Hessische Niedersächsische Allgemeine“ (HNA) und die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen). Begleitet wird das Projekt jedes Jahr von der Medienagentur mct aus Dortmund.
Nachdem klar war, dass die 4. Klassen nach den Osterferien in den Präsenzunterricht in die Schule zurückkehren, entschieden sich alle Projektbeteiligten, das Projekt in reduzierter Form stattfinden zu lassen. Aufgrund der einzuhaltenden Hygienemaßnahmen musste auf die Bereiche Radio und Fernsehen verzichtet, der Bereich Print konnte jedoch angeboten werden.

So begannen die Klassen 4 in den letzten Schulwochen ihrer Grundschulzeit, sich mit dem Thema „Zeitung“ auseinanderzusetzen.
Eine willkommene Abwechslung in den veränderten und so ungewohnten Unterrichtsabläufen in Zeiten einer Pandemie.
Besonders die Klasse 4a hatte Glück. Die Klassenlehrerin hatte bereits bei der Anmeldung zum Projekt den Fokus auf Printmedien gelegt. Im Namen der Klasse hatte sie sich für die Kinderpressekonferenz und als HNA – Patenklasse beworben.
Als von Seiten der HNA und der mct die Anfrage an alle teilnehmenden Klassen kam, ob eine Klasse in abgeänderter Form diese Angebote trotzdem wahrnehmen möchte, reagierte die Klassenlehrerin sofort und erhielt die Zusage.
Nun kam viel Arbeit auf die Kinder zu. Doch sie gingen mit Feuereifer an ihre Vorbereitungen und in zwei Gruppen führten sie jeweils ein Experteninterview durch.
Belohnt wurden ihre Bemühungen mit insgesamt vier Veröffentlichungen zu ihren beiden Themen in der HNA:

 

  Experteninterview der Jungen: 

 

  Bericht der Journalistin

 

  Bericht der Kinder

 

  Experteninterview der Mädchen:

 

  Bericht der Journalistin

 

  Bericht der Kinder

 

 

 

Großer Jubel brach in der letzten Schulwoche aus, als die HNA – Journalistin ein drittes Mal mit einem Fotografen in der Schule erschien und der Klasse verkündete, dass sie den diesjährigen Kinderreporterpreis im Bereich „Print“ gewonnen hatten. Das Preisgeld betrug für die Klasse 100,- €. Da machten die Kinder große Augen und waren sich irgendwann auch einig, was sie mit dem Geld anstellen wollten.

Am letzten Schultag wurde der Jubel über den Preis auch in der HNA dokumentiert:

 

Kinderreporterpreis