Geschichte der Schule

Die heutige Grundschule Kirchditmold in der Mergellstraße 41 ging aus der Volks-Haupt- und Realschule Kirchditmold, Zentgrafenstraße hervor.

Im September 1964 wurde das 1. Gebäude mit 4 Klassenräumen in der Mergellstraße 41 eingeweiht.

Nach 2 weiteren Bauabschnitten konnte am 2.9.1974 die „Schule Mergellstraße“ bezogen werden. 18 Klassenräume sollte die wachsende Schülerzahl im Stadtteil Kirchditmold aufnehmen.

Mit der Einweihung am 10.10.1974 wurde der Grundschule auch der Status „selbstständig“ zuerkannt. Zur 25 Jahr-Feier wurde der Name der Schule geändert in „Grundschule Kirchditmold“.

Damit war der Bezug der einzigen Grundschule im Stadtteil Kirchditmold zu diesem noch deutlicher.

 

Chronik der Schule

Auf den folgenden Unterseiten können sie die jährliche Chronik weiterlesen.